lang, bunt und sehr konkret

Das ist sie, die neue Osterkerze, die wie üblich in der Osternacht erstmalig gebrannt hat. In ehrenamtlicher Heimarbeit ist sie mit Kreuz, Alpha und Omega sowie Jahreszahl verziert worden und dieses Jahr etwas länger und - wenn ich es richtig sehe - auch etwas farbenfroher als bisher geraten. Das ist im Hinblick darauf geschehen, dass sie im Herbst in den neuen, höheren Altarraum mit umziehen wird. Insofern ist die lange, bunte Kerze dieses Jahr nicht nur üblicher Ausdruck österlicher Freude, sondern sie kündet zugleich von erwartungsvoller Vorfreude auf den Neubau, in dem seit einigen Wochen der betonierte Osterkerzenhalter darauf wartet, genau diese Kerze tragen zu dürfen. Auch wenn das ja doch noch einige Wochen dauert, so wird vieles mit einem Mal sehr konkret.

L E T Z T E   B E I T R Ä G E
K A T E G O R I E N
S T I C H W O R T