Schnell weg

Wenn man darlegen soll, wie das Brandschutz- und Fluchtwegekonzept für den Neubau aussieht, wundert man sich, wie die Nathanael-Gemeinde die letzten 50 Jahre ohne Personenschäden überleben konnte. Obwohl wir aus praktisch allen Räumen ebenerdig nach draußen kommen können, insofern schnell und unkompliziert flüchten können, falls es mal brennen sollte, liegt die Messlatte deutlich höher als beim Altbau. Fluchtwegebeschilderung und Brandschutzanforderungen an das Foyer usw. sind nicht ohne. Und draußen geht das dann grad weiter. Den Garten vor dem Kirchenraum bezeichnen wir ja als die Sommerkirche, insofern hätte ich es schön gefunden, direkt aus der Kirche auf eine Rasenfläche zu treten. Nun, das wäre aber kein ordentlicher Fluchtweg, denn der muss befestigt sein. Also haben wir nun einen Weg vorm Fenster bis hin zur (Flucht-!) Tür aus dem Foyer. Wenns denn sein muss. So kommt man eben schnell weg.

L E T Z T E   B E I T R Ä G E
K A T E G O R I E N
S T I C H W O R T