Sisyphos

Die Geschichte vom Stein, der den Berg heraufgerollt wird und kurz vor Erreichen des Ziels wieder herunterrollt, mag von größerer Tragik sein, aber was hier gerade passiert, erinnert doch etwas an den armen Sisyphos. Für die Herstellung des Kanalanschlusses wurden Straße und Bürgersteig schon vor einigen Monaten vom Subunternehmer des Tiefbauamtes aufgerissen. Und provisorisch wieder verschlossen. Seit gestern wird das Provisorium aufgerissen. Und wieder schön verschlossen. In der ersten Septemberwoche wird genau die gleiche Stelle wieder für den Elektrohausanschluss aufgerissen, vom Enercity-Subunternehmer. Und danach vermutlich wieder provisorisch verschlossen. Irgendwann wird der Subunternehmer der Telekom kommen (eine ganz eigene Geschichte, wann das vielleicht der Fall sein könnte...) und die gleiche Stelle aufreißen. Und dann provisorisch verschließen. Und irgendwann wiederkommen und alles wieder aufreißen. Und dann schön verschließen. Das soll verstehen wer will. Aber ändern lässt sich das bei den verqueren Zuständigkeiten anscheinend nicht.

L E T Z T E   B E I T R Ä G E
K A T E G O R I E N
S T I C H W O R T